BDČZ - Bibliographie zur Geschichte der Böhmischen Länder

Kontinuierliches Programm der Erstellung, Verarbeitung und Auswertung einer umfassenden Datenbank der Bohemikalliteratur. Es ist eine Fortsetzung des Projekts der fachkundigen (historischen) Bibliographie dauernd in Tschechischen Ländern seit 1905. Es knüpft an diese Aktivitäten mit Nutzung der modernen Methoden an und gehört zu den Primärquellen für die historischen Wissenschaften und verwandte Bereiche.

Das Ziel des Projektes ist eine Online-Datenbank der Tschechischen historischen Bibliographie als laufende und retrospektive Bibliographie (Bibliographie zur Geschichte der Böhmischen Länder) weiter zu entwickeln und die Ausgabe von zusätzlichen Sub-Ausgängen in Papierform oder auf Datenträger. Die andere wichtige Aufgabe ist die Integration der BDZČ ins System der nationalen historischen Bibliographien in Europa im Rahmen von internationalen Projekten “Europäische historische Bibliographien” (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) und Literaturdokumentation zur Geschichte Ostmitteleuropas (Herder-Institut Marburg).

BDČZ wurde als Prioritätprojekt im Rahmen von Sozial-und Humanitärwissenschaften in der Reisemappe der Tschechischen Republik der großen Infrastrukturen für Forschung, experimentelle Entwicklung und Innovation eingegliedert. Die Regierung hat den Text von dieser Reisemappe am 15. März 2010 angenommen. Dieses strategische Dokument entstand als Antwort auf eine europäische Reisemappe (ESFRI Roadmap) und reflektiert die Beteiligung der Tschechischen großen Infrastrukturen im Europäischen Forschungsraum.

Auf der Grundlage des Tenders im Jahre 2012, wurde ein Kontrakt für die Arbeit an komplexer Software-Sicherstellung der Bibliographie mit KP-SYS GmbH geschlossen. Der Gegenstand dieses Vertrags ist Unterstützung der Bibliothekssoftware Verbis, die Portaro WWW-OPAC Module OAI-PMH Provider / Mähdrescher, Z39.50 Server usw.

Bibliographie zur Geschichte der böhmischen Länder
Empfänger: Historisches Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik
Auflöser: PhDr. Vaclava Horčáková
Provider: MSM – Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MŠMT)
Programm: Grosse Infrastrukturprojekte für Wissenschaft, Forschung und Innovation (2010-2015)
Identifikationskode des Projekts: LM2011018
Zeitdauer: 2012-2016

Die Arbeit an dem Projekt des Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (LM2011018) wurde im Jahr 2016 abgeschlossen, aber die Datenbankentwicklung geht immer weiter. Die Vereinbarung mit KP-SYS über Software-Sicherung war für weitere fünf Jahre verlängert. Derzeit wird das Projekt mit institutionellen Finanzmittel des Historischen Instituts der Akademie der Wissenschaften finanziert und wurde auch von der Strategie AV 21 unterstützt.

Als eine weitere Ausgabe des Projekts von großen Infrastrukturen wurde im Jahr 2016 Gesamtkatalog Bibliographie der tschechischen und slowakischen Historiographie gegründet, die die Datenbanken Bibliographie der Geschichte Tschechiens, Bibliographie der Geschichte der Slowakei und Bibliographie des tschechischen Archivwesens enthält und auch die gemeinsame Suche in Tschechischen, Slowakischen, Deutschen, Englischen und Französischen Sprache ermöglicht.